Die Wächter der Nacht

WELCOME BEI DEN WÄCHTERN DER NACHT! DER KAMPF UND DIE AUFGABE HABEN BEGONNEN! NEU > FSK: 16 JAHRE!
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Skassi

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Skassi
*Level 1*
*Level 1*
avatar

Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 16.11.13

Charakter
Name: Skassi
Alter: 22 Jahre
Wächter: Nein

BeitragThema: Skassi   Sa Nov 16, 2013 9:47 pm

FREIWILLIG!




ALLGEMEIN!


Name:
Der Name dieses jungen Mannes lautet Skassi.
Alter:
Dieser junge Mann ist 22 Jahre alt.
Rasse:
Dieser junge Mann ist ein Werwolf
Gesinnung:
Dieser junge Mann hat keine wirkliche Gesinnung die man als gut oder böse betiteln könnte. Er handelt nach seiner Auslegung des Kredos der Assassinen: „Nichts ist wahr. Alles ist erlaubt“ (Neutral)


AUSSEHEN!


Aussehen:

Spoiler:
 

Haare, Größe etc.:

Er ist knapp 1,80m groß. Er hat etwa mittellange orange-rote Haare und feurige Augen. Seine Pupillen sind nur Raubtierhafte Schlitze. Sein Körper ist gut trainiert. Will heißen er hat Muskeln ist aber trotz allem noch sehr Agil und flink. Als Assassine brauch man Kraft und Gewandtheit. Auf seinem Rücken ist das Symbol der Assassinen tätowiert. Im Assassinensymbol ist zusätzlich ein Wolfskopf tätowiert

In seiner Einfachen Wolfsform ist er in etwa so groß wie ein Timberwolf, das heißt etwa 80 Zentimeter Schulterhöhe und etwa 1,70 lang, von der Schnauze bis zum Schwanz. Sein Fell ist ein dunkles Rot-braun.

In seiner Werwolfsform ist er wenn er aufgerichtet ist knapp 2,30m groß und hat wie vorher dunkles rot-braunes Fell.  Seine Pranken sind groß und mit scharfen Klauen besetzt. Manchmal verliert er in dieser Form die Kontrolle über sich selbst.
Spoiler:
 
Kleidung bzw. Style:
Skassi trägt zumeist an weißes Oberteil. Dazu eine einfache Hose. An seinem Gürtel hängen Wurfmesser und diverse Beutel für allerlei Zeugs. Die Gürtelschnalle hat die Form des Assassinensymbols. Dann trägt er noch einen Umhang der außen Schwarz ist und innen orange-rot. Dieser ist jedoch so angefertigt, dass er die linke Hälfte seines Körpers verbirgt, eben den teil, an dessen Unterarm sein Lederarschmutz mit der Assassinenklinge befestigt ist.

VERGANGENHEIT UND FAMILIE!


Lebensgeschichte:
Skassi wurde eines Tages einfach vor der Tür des Assassinenhauptquatier in Tobil, der Hauptstadt des Kontinent Gondowan gefunden. Die Assassinen dort nahmen ihn auf. jedoch nicht einfach nur aus Nächstenliebe. Sie waren ein Orden der im Dunklen Operierte und seit endlosen Zeiten mit den sogenannten Templern in einer schier endlosen Fehde lag. Sie zogen Skassi auf und gaben ihm auch diesen Namen. Sobald er alt genug war begannen sie ihn auszubilden. Die meisten neuen Assassinen wurden in den ordnen hineingeboren, aber Skassi wurde von anfang an erzählt dass er mit niemandem dort Blutsverwand war, das seine Eltern in aus unerfidnlichen Gründen vor ihrer Tür ausgesetzt haben. Ob seine Eltern wussten dass er vor der Tür der Assassinenbruderschaft lag wusste auch niemand. Aber Skassi war das Gleich. Er pflegte zu den meisten Mitgliedern nur eine ‚berufliche‘ Freundschaft, einzig seinem Mentor Rahgistor, stand er etwas näher. In ihm sah er so etwas wie einen  ehr sehr strengen Vater. Mit 10 Jahren hatte er ein Jahr früher als erwartet den Rang eines Novizen überwunden und wurde damit vollwertiges Mitglied der Bruderschaft. An diesem Tag bekam er seine Assassinenklinge. Wäre er hundert Jahre zuvor geboren und an die Assassinen geraten hätten sie ihn an diesem tag noch den linken Ringfinger amputieren müssen, allerdings wurde die Klinge dahingehenden verändert dass dies nicht mehr nötig war. Dar dies bis dahin, aber immer ein geheimes Erkennungszeichen der Assassinen war ersetzen sie es durch etwas subtileres und weniger blutiges. Mit einer glühenden zange wurden zwei Brandnarben am Ansatz des linken Ringfingers verursacht. Nun begann Skassis Leben wirklich.
In den nächsten 2 Jahren führte er schon Zahlreiche Missionen für die Bruderschaft aus. Zuerst waren es meist leicht Aufträge, niedrigränige Zeile eliminieren, Sklavenhändler, korrupte Politiker, Söldner die über die Stränge schlugen und so weiter. Schnell zeichnete er sich durch besonderes Geschick aus. Er zeigte dass er auch wenn er auf Umwegen in die Bruderschaft gelangte ein geboren und wahrer Assassine war. Sein erstes hochrangiges Ziel das er bekam war der Schatzmeister der Stadt Tobli. Aus sicherer Quelle wussten die Assassinen dass er ein Templer war und große Teile der eingetrieben Steuern für die Zwecke der Templer veruntreute. Dieses Mal war das alles was er von seinem Ziel wusste. Er musste alle anderen Informationen selbst auftreiben. Wo sein Ziel war, wie gut er bewacht war, wo und wann er zuschlagen konnte. Man konnte es als eine Art Prüfung sehen in der er zeigen musste dass er für die wirklichen Assassinen Alltag gewappnet war. Er erledigte den Templer so wie es sich für einen Assassinen gehörte. nachdem er die Informationen die er brauchte besorgt hatte mischte er sich in die Menge einer öffentlichen Bekanntmachung des Schatzmeisters. Dort wartete er solange bis er abgelenkt war. Dann schlug er zu. Seine Tat erregte viel Aufmerksamkeit und danach verschwand er so schnell wie er gekommen war. Er hatte gelernt wie ein Halm im Kornfeld zu sein. Dann vergingen die Jahre und er wurde zusammen mit seinem Mentor in eine abgelegenere Region von Gondowan versetzt und sollte dort mit ihm ein Assassinenbüro betreiben. Sie taten wie ihnen gehießen. Als er 15 Jahre alt war und nun schon einige Jahre als Assassine tätig war, kam nun auch seine wahre Natur zum Vorschein. Vermutlich lag es wie einiges anderes am einsetzend er Pubertät. Seine animalische Seite, sein Werwolf brach aus ihm heraus. Es war schwer ihn zu kontrollieren, zumal Skassi es vor seinem Mentor geheim halten wollte. Aber der junge Mann wurde immer aggressiver sodass sein Mentor natürlich Verdacht schöpfte. in einer Vollmondnacht als Skassi gerade 16 war drehte der Werwolf einmal völlig durch und wurde letztendlich von seinem Mentor gestoppt. Mit seiner Hilfe schaffte er es dann seine Bestie zu bändigen und bis auf einige Gewaltausbrüche hier und da ging eigentlich immer alles ganz gut.
Doch eines Tages schnappten Agenten der Templer seinen Mentor. Skassi handelte entgegen alles was ihm beigebracht wurde und wollte seinen Mentor retten. Damit gefährdete er nicht nur sich selbst sondern alle Assassinen der Region. Aber das war ihm an diesem Tag egal. Sein Mentor war seit er ein kleines Kind war seine einzige Bezugsperson, zwar mehr ein Trainer als ein Vater, aber etwas anderes kannte er nicht. Aber er kam gerade mal in die Nähe des Templerlagers und wurde schon entdeckt. Er metzelte sich durch die Reihen seiner Gegner, aber schafft es nur noch der Exekution seines Mentors beizuwohnen und ein Blick auf das Gesicht seines Mörders zu erhaschen, es war ein hoher Templeranführer und das Grinsen auf seinem Gesicht brannte sich in das Gedächtnis des Werwolfs Dann riss bei ihm sämtlicher verstand ab und das Tier das er so lange unterdrückt hatte forderte seinen blutigen Tribut. Er tötete alle Templer die er finden konnte. Als er wieder zu sich kam lag er mit unzähligen Schnittwunden und im Blut dutzender Templer neben seinem toten Mentor. Der Anführe der Templer war bei den zerrissenen Leichen nicht zu finden.  Skassi war jetzt nur noch von einem Gedanken getrieben. Den Templer töten der seinen Meister getötet hatte. Da aber ein persönlicher Rachefeldzug der Bruderschaft schaden würde verscheuchtee r die Gedanken zunächst. Dann übernahm er den Posten seines toten Meisters und wurde Leiter des Assassinenbüros und in den Rang eines Meisters erhoben. Doch mit der Zeit wurde Skassi immer Aggressiver und gewalttätiger. Sein Meister war alles was die Bestie in ihm im Zaum gehalten hatte. Jetzt wo er tot war und Skassi von dem Rachegedanken verzehrt wurde entfachte das seine Werwolfspersönlichkeit nur noch mehr. So packte er seine Sachen und machte jagt auf den Templeranführer der seinen Meister ermordet hatte. Diese Hetzjagd führte ihn letztendlich ins Reich der Wächter da er herausfand dass er sich dort aufhalten sollte.

Familie:
Er hat seine Familie niemals kennengelernt
Seine einzige Bezugsperson in seiner Kindheit war sein Mentor, der jedoch ermordet wurde als Skassi 20 Jahre alt war. Er sah in ihm eine Art Vaterfigur
Tierischer Begleiter:
/



CHARAKTER!


Stärken:
-Agil
-Guter Kletterer
-„Halm im Kornfeld“ sein

Schwächen:
-Silber
-Neumond, wird dort sehr schwach
-Magieanffällig
Vorlieben:
-Vollmond
-Abgeschiedene Orte
-Nacht
Abneigungen:
-Templer
-Werwolfsjäger
-grelles Licht
Charakter:
Skassi ist ein sehr stolzer Mann. Er ist sich einer Stärke und seinen Meuchelmörderfähigkeiten sehr wohl bewusst. Die diese Gewissheit hat ihn auch einen Tick Arrogant gemacht. Gepaart mit seiner angeborenen werwölfischen Aggressivität und Streit Bereitschaft ist er niemanden mit dem man sich anlegen sollte. Vor allem wenn er schlechte Laune hat. Dies hatte auch zur folge dass er zwar durchaus das Zeug zum Assassinengroßmeister hat, es jedoch aufgrund von einigen Gewaltausbrüchen niemals geworden ist.  Die wenigen Personen die tiefer ins ein innerstes sehen könnten schätzt er jedoch als seine Freunde, auch wenn er sie wahrscheinlich nie wieder sehen wird. Allerdings kann er auch mal ganz nett und zuvorkommend sein, das ist jedoch eher selten der Fall.

Besondere Fähigkeiten:
Er besitzt die Fähigkeit die sich Adlersinn nennt. Es ist eine extrem seltene angeborene Fähigkeit die nur bei jedem hunderttausendsten Kind auftritt und selbst dann nur selten bewusst genutzt wird. Es erlaubt ihm sein Ziel selbst in einer großen Menschenmenge niemals zu verlieren. Und auch wenn er sein Gesicht nicht kennt kann er ihn durch das bloße erspähen finden.
Außerdem ist er in der Lage sich nahezu lautlos an jedes seiner Ziele heranzupirschen. Und die Umgebung zu seinem Vorteil zu nutzen. Er weiß in der Menge unterzutauchen, blitzeschnell und auffällig zuzuschlagen und dann wieder zu verschwinden, er ist nur ein Halm im Kornfeld


SONSTIGE`S!


Waffe:
Seine Hauptwaffe ist sein großes  Breitschwert, mit schwarz-roter zweischneidiger Klinge, das ziemlich auffällig auf seinem Rücken hängt. jedoch ist seine tödlichste Waffe etwas das viel unauffälliger verstaut ist. Es ist seine Assassinenklinge. Diese ist in den Lederarmschutz an seinem linken Unterarm eingebaut. Und wenn sie eingefahren ist ist mit dem bloßen Auge kaum zu erkennen. Durch einen Mechanismus der ausgelöst wird wenn er den Arm auf eine ganz bestimmte Art und Weise anspannt springt sie nach vorn und reicht dann knapp 10 Zentimeter über seine geballte Faust hinaus.
Nebenbei führt er an seinen Gürtel noch einige Wurfmesser mit sich.
Spoiler:
 
Sonstige´s:
-Nicht aus dem Reich der Wächter
-3.Chara von C.C.
-Ava-Person: Lagi El Nagil aus Wand of Fortune
Wächter:
Nein







Zuletzt von Skassi am So Nov 17, 2013 4:39 pm bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Tristan
*Führungswächter*
*Führungswächter*
avatar

Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 08.05.11

Charakter
Name: Tristan
Alter: 19 Jahre
Wächter: Ja

BeitragThema: Re: Skassi   So Nov 17, 2013 3:42 pm

ANGENOMMEN!


"Reden" *Denken* *Träumen*
Nach oben Nach unten
http://fantasyacademy.forumieren.com/
 
Skassi
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Die Wächter der Nacht :: *INFORMATIONSBEREICH* :: Friedhof-
Gehe zu: